Erfahren Sie mehr über die Forschung von Lilt im Bereich der kontextbezogenen KI

Das Lilt-Forschungsteam treibt die Zukunft der Übersetzungstechnologie voran.

Große Sprachmodelle
Große Sprachmodelle

Die umfangreichen Sprachmodelle von Lilt werden während der Arbeit der Übersetzer in Echtzeit fein abgestimmt und aktualisieren die Parameter automatisch mit jedem übersetzten Satz. Diese enge Schleife ermöglicht die Adaptation an spezifisches Vokabular auf Dokument- und Projektebene, strukturelle Muster und Besonderheiten. Unser Forschungsteam konzentriert sich auf die schnelle und effektive Kontextualisierung modernster, neuronaler, maschineller Übersetzungsmodelle. Dabei werden Methoden verwendet, die effizient genug sind, um personalisierte, neuronale, maschinelle Übersetzung in großem Maßstab zu unterstützen.

Kontextbezogene KI
Kontextbezogene KI

Kontextbezogene KI, die die Lokalisierung unterstützt, muss nicht nur die isolierte Übersetzung ganzer Sätze ermöglichen. Vielmehr muss sie Vorschläge machen, was die Übersetzer als Nächstes im Kontext tippen, wie sie die Formatierung vom Ausgangsdokument in das Zieldokument übertragen und welche Bearbeitungen von den Reviewern vorgenommen werden sollen. Wirklich interaktive Systeme müssen bei all diesen Vorschlägen Terminologiedatenbanken, Übersetzungsspeicher und kontextabhängige Einschränkungen berücksichtigen. Unser Forschungsteam konzentriert sich auf die gesamte Bandbreite der automatisch generierten Vorschläge, die die Geschwindigkeit und Qualität der menschlichen Lokalisierungsarbeit in den Bereichen Übersetzung, Überprüfung und Qualitätssicherung verbessern können.

Mensch-Computer-Interaktion und Datenwissenschaft für die Lokalisierung
Mensch-Computer-Interaktion und Datenwissenschaft für die Lokalisierung

Der einzigartige Lokalisierungsansatz von Lilt stellt sowohl professionelle Übersetzer als auch Technologien der künstlichen Intelligenz gemeinsam in das Zentrum unserer Aktivitäten. In diesem Umfeld ergeben sich eine Vielzahl von Problemen der Mensch-Computer-Interaktion – von Textbearbeitungsschnittstellen bis hin zur Zuweisung von Übersetzern zu Projektabläufen. Unser Forschungsteam konzentriert sich auf das Interaktionsdesign der gesamten Lilt-Plattform und die Datenwissenschaft in der Geschäfts- und Übersetzer-Community von Lilt.

Treffen Sie das Lilt Research Team

John DeNero
John DeNero
Co-Founder und Chief Scientist
Spence Green
Spence Green
Mitbegründer und CEO
Joern Wuebker
Joern Wuebker
Director of Research
Patrick Simianer
Patrick Simianer
Principal Research Scientist
Gabriel Bretschner
Gabriel Bretschner
Forscher
Aditya Shastry
Aditya Shastry
Forscher
Kaden Uhlig
Kaden Uhlig
Forscher
Raphael Reinauer
Raphael Reinauer
Forscher
Farid Yagubbayli
Farid Yagubbayli
Research Engineer
Jonas Levy Alfie
Jonas Levy Alfie
Research Engineer
Alexandru Popa
Alexandru Popa
Research Engineer
Inceptive: Technologie, die alle Menschen und Kulturen versteht

„Viele interessante Übersetzungsprobleme haben mit kulturellen Fragen und kontextbezogenen Anhaltspunkten zu tun. Wenn wir wirklich die bestmögliche Qualität, so wie wir uns diese vorstellen, erreichen wollen, müssen wir Technologie entwickeln, die alle Menschen und Kulturen besser versteht.“

Inceptive: Technologie, die alle Menschen und Kulturen versteht
Jakob Uszkoreit
Co-founder von Inceptive

Our AI Technical Advisory Board

Franz Och
Franz Och
Chief Architect of Google Translate
Chris Manning
Chris Manning
Professor of Computer Science, Stanford
Jeffrey Heer
Jeffrey Heer
Professor of Computer Science, UW

Erreichen Sie noch heute globale Kunden mit Lilt